icon

1  Voruntersuchung

Neben der stationären und der ambulanten Versorgung ist das ambulante Operieren die 3. Säule im Gesundheitswesen.

Nicht jede Operation ist für die ambulante Durchführung geeignet und auch nicht zugelassen. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat eine übergeordnete Auswahl an Operationen getroffen, die zur ambulanten Durchführung zugelassen sind. Auch wenn demnach eine Operation ambulant durchführbar ist, ist es erforderlich, die individuelle Entscheidung mit der Ärztin / dem Arzt Ihres Vertrauens zu treffen.

Eine anästhesiologische Risikoevaluierung erfolgt unmittelbar nach einem Gespräch mit dem Anästhesisten. Ergeben sich hierbei keine Anhaltspunkte für eine relevante Vorerkrankung, die das perioperative Vorgehen potenziell beeinflussen kann, sind, unabhängig von Art und Dauer des Eingriffs oder dem Alter der Patientin / des Patienten weiterführende Untersuchungen in der Regel nicht erforderlich. Weiterführenden Untersuchungen, wie laborchemische Diagnostik, 12-Kanal-EKG, Thoraxröntgenaufnahme, Untersuchungen der Lungenfunktion, Dopplersonographie der Hals- und Beingefäße sowie Echokardiographie, sind nur in Einzelfällen nötig. Diese Notwendigkeit können Sie telefonisch mit dem Anästhesisten klären.

Ab dem 60. Lebensjahr braucht jede Patientin / jeder Patient ein EKG, das nicht älter als ein halbes Jahr ist.


2  Am Operationstag

An ihrem Operationstermin müssen Sie nüchtern sein. Das bedeutet für Sie:

  • 6 Stunden vor der Operation dürfen Sie keine Nahrung zu sich nehmen (auch kein Bonbon, Kaugummi o. Ä.)
  • Bis zu 2 Stunden vor der Operation dürfen Sie nur noch ein bis zwei kleine Gläser/Tassen klare Flüssigkeit ohne Fett und ohne feste Bestandteile (z. B. stilles Wasser, Tee, aber keine Milch!) trinken

Falls Sie, unabhängig von der Operation, Medikamente einnehmen müssen, nehmen Sie bitte 1 bis 2 Tage vor dem Operationstermin Kontakt mit dem Narkosearzt auf, um die Einnahme der Medikamente am Tag der Operation zu klären.

Es besteht die Möglichkeit, 1-2 Tage vor der Operation die Tagesklinik zu besuchen, um die Räumlichkeiten und das OP-Team kennenzulernen.

Bitte planen Sie für den OP-Tag in der Tagesklinik einen Aufenthalt von ca. 3 Stundenein.

An Ihrem OP-Tag werden Sie in die Tagesklinik aufgenommen. Bitte bringen Sie dazu unbedingt Ihre Gesundheitskarte mit. Um Zeit zu sparen und den Aufnahmeablauf zu erleichtern, bringen Sie bitte den Anästhesieaufklärungsbogen bereits ausgefüllt mit. Wenn Sie dazu noch offene Fragen haben, helfen wir Ihnen dabei gern.

Vor der Operation ziehen Sie sich in der Umkleidekabine um. Bringen Sie bitte bequeme Kleidung mit, die Sie zur OP und im Aufwachraum tragen können. In der Umkleidekabine wird das Narkoseaufklärungsgespräch durchgeführt.

Nach der Operation kommen Sie postoperativ in den Aufwachraum. In kleinen Separees, haben Sie die Gelegenheit, sich nach der Operation bzw. Narkose zu erhohlen. Ihre Vitalparameter, wie Blutdruck, Herzfrequenz, Sauerstoffgehalt im Blut, werden hier regelmäßig kontrolliert. Bei Bedarf erhalten Sie zusätzlich Schmerzmittel. Ihre Begleitung darf nach Ihrem Einverständnis Ihnen im Aufwachraum Gesellschaft leisten.

Nach zwei Stunden postoperativen Aufenthalt sind Sie verlegungsfähig und dürfen nach Hause gehen.

Nach einer Vollnarkose sind Sie einen Tag lang geschäftsunfähig und nicht straßenverkehrstauglich. Auch als Fußgänger*in dürfen Sie nicht am Straßenverkehr teilnehmen. Lassen Sie sich daher von einer vertrauten Person in unsere Klinik begleiten, die Sie nach Ihrer Entlassung nach Hause bringt. Sollte Ihnen dies nicht möglich sein, bestellen wir Ihnen für die Heimfahrt ein Taxi. Eine ambulante Operation ist nur möglich, wenn Sie im Anschluss zu Hause nicht alleine sind.


3  Narkose

Die Narkose oder Allgemeinanästhesie, umgangssprachlich auch Vollnarkose (von altgriechisch „erstarrt“) ist eine Form der Anästhesie, deren Ziel es ist, Bewusstsein und Schmerzempfindung des Patienten auszuschalten, um diagnostische oder therapeutische Eingriffe (Operationen) durchführen zu können und sowohl für den Patienten als auch für den Arzt optimale Voraussetzungen dafür zu schaffen. Dazu werden ein oder mehrere Narkosemittel (Allgemeinanästhetika) verabreicht, die im zentralen Nervensystem wirken, unter Umständen auch Wirkstoffe zur Entspannung der Skelettmuskulatur. Der Patient ist dabei nicht erweckbar, im Unterschied zu Lokal- und Regionalanästhesieverfahren („Teilnarkosen“), bei denen die Schmerzausschaltung über die Blockade von Nervenfasern nur einzelne Regionen des Körpers umfasst. (Quelle: Wikipedia, die freie Enzyklopädie, https://de.wikipedia.org/wiki/Narkose)

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie beim Landesverband für Ambulantes Operieren Berlin e. V.
www.laoberlin.de


4  Operateur*innen

Derzeit operieren in der Tagesklinik Unter den Eichen folgende Gynäkologinnen:

Dr. medic Maria Abdul-Karim
Albrechtstr. 36 A,
12167 Berlin-Steglitz
Tel. 030.791 99 13

Dr. med. Ruth Beyer-Sigg
Potsdamerstr. 50, 14163 Berlin-Zehlendorf

Tel. 030.802 70 72

Frau Anke Böhnke
Calvinstr. 23, 10557 Berlin
Tel. 030.391 30 78
www.boehnke-berger.de

Dr. med. Antonia Engst
Bundesplatz 3, 10715 Berlin-Wilmersdorf
Tel. 030.85 73 19 01
www.frauenarztpraxis-am-bundesplatz.com

Dr. med. Lale Farkic
Kantstr. 72, 10627 Berlin-Charlottenburg
Tel. 030.32 76 49 60

Dr. med. Elke Focke
Joachimstaler Str. 21, 10719 Berlin-Charlottenburg
Tel. 030.88 68 33 39
www.gyn-gertz-focke.de

Frau Bettina Gassen
Mierendorffplatz 2, 10589 Berlin-Charlottenburg
Tel. 030.38 30 60 12
www.frauenaerztin-in-charlottenburg.de

Dr. med. Cornelia Grupe
Potsdamerstr. 52, 14163 Berlin-Zehlendorf
Tel. 030.80 90 29 63
www.frauenaerztin-zehlendorf-mitte.de

Frau Antonia Seeger-Held
Schloßstr. 19,12163 Berlin-Steglitz
Tel. 030.79 74 00 07

Dr. Daniela Senger
Bundesallee 104–105,12161 Berlin-Friedenau
Tel. 030.790 08 60
www.frauenheilkunde-friedenau.de

Dr. med. Christine Sharma
Bülowstr. 23,10783 Berlin-Schöneberg

Tel. 030.216 13 14

Dr. med. Andrea Sturm
Potsdamerstr. 52, 14163 Berlin-Zehlendorf
Tel. 030.80 90 29 63
www.frauenaerztin-zehlendorf-mitte.de


Derzeit operieren in der Tagesklinik Unter den Eichen und folgende Gynäkologen:

Dr. med. Wolfgang Bitter
Hildburghauserstr. 5 c, 12279 Berlin

Tel. 030.721 40 04
www.frauenarzt-dr-bitter.de

Dr. med. Hans-Peter Gertz
Joachimstaler Str. 21, 10719 Berlin-Charlottenburg
Tel. 030.88 68 33 39
www.gyn-gertz-focke.de

Dr. med. Jörg Schäfer
Thielallee 107, 14195 Berlin
Tel. 0170.656 76 43
www.frauenarzt-dahlem.de

Dr. med. Cornelius Schwarz
Bundesallee 104–105, 12161 Berlin-Friedenau
Tel. 030.790 08 60
www.frauengesundheit-friedenau.de

Dr. med. Hilbert Vogel
Bülowstr. 23, 10783 Berlin-Schöneberg

Tel. 030.216 13 14

Herr Christoph Walther
Drakestr.32, 12205 Berlin
Tel. 030.831 40 63 14
www.frauenarzt-lichterfelde-walther.de

Tagesklinik unter den Eichen